Tanzmäuse

Wir sind die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Bürgergarde blau-gold von 1904 e. V. Köln und haben uns dem traditionellen Karnevalstanz geprägt von Peter Schnitzler verschrieben. 

Entstanden sind wir 1998, da die Kinder der früheren Marie der Bürgergarde Monika Rodenkirch (geborene Abthoff) Maike und Yannick tanzen und Uniform tragen wollten wie der Papa.

Mittlerweile sind wir über 30 tanzbegeisterte Mädchen und Jungen zwischen vier und 18 Jahren.

Das ganze Jahr über trainieren wir immer dienstags von 16.30 bis 18.00 Uhr in den Abelbauten des RheinEnergieStadions. Kurz vor dem Sessionsstart machen wir nach Bedarf immer mal einen intensiven Trainingstag am Wochenende, um die Choreografien bühnenreif zu machen.

Trainiert werden wir von Monika Rodenkirch. Sie hat selbst als Kind angefangen zu tanzen und wechselte vom Standard- und Lateinamerikanischem Tanz (S-Klasse) direkt zur Bürgergarde blau-gold, wo sie von 1983 bis 1991 als Marie auf der Bühne stand.

Die Trainerin wird unterstützt von ihrer Tochter Maike Rodenkirch, die mittlerweile in einer Erwachsenentanzgruppe im Karneval weiter tanzt und von Anna-Lisa Klingenberg, der langjährigen Kommandantin der „Tanzmäuse“.

Das Training ist grundsätzlich für alle Tanzmäuse gemeinsam. Durch die Unterstützung von Maike und Anna-Lisa können während der gemeinsamen Trainingsstunden kleinere Gruppen einzelne Übungen vertiefen und doch sind alle zusammen und profitieren voneinander.

Wir tanzen rhythmisch und technikbetont und stecken unsere Energie in überraschende, fröhliche und synchrone Schrittfolgen.

Da wir eine Kinder- und Jugendtanzgruppe sind, verzichten wir auf gefährliche Hebungen und gewagte Artistik.

Ziel des Trainings ist die altergemäße individuelle tänzerische Förderung aller Tanzmäuse, um auf den Bühnen unserer Stadt und dem Umland jede Session eine tolle Gruppenleistung präsentieren zu können.

Etwa 30 mal in jeder Session treten wir auf und tanzen zu Medleys der Karnevalslieder, die wir besonders mögen.

Jedes Jahr studieren wir mindestens einen neuen Tanz ein, der meistens das Sessionsmotto des Festkomitees aufnimmt, um aktuell zu sein. Bei unseren Auftritten geht es nicht nur darum unser Können auf den großen Bühnen der Stadt zu zeigen, sondern wichtig ist uns auch in Alten- und Pflegeheimen Freude zu verbreiten.

Gekrönt wird die Session durch unsere Teilnahme an den Zügen zusammen mit den „Großen“ der Bürgergarde blau-gold. Die älteren Tanzmäuse gehen im Rosenmontagszug mit. Im Ehrenfelder Dienstagszug sind alle Tanzmäuse, die sich die Wegstrecke zutrauen, dabei.

Ein Schnuppertraining ist in der Zeit zwischen dem Ende der Osterferien und dem Anfang der Sommerferien möglich. Gesucht werden vor allem Jungen zwischen 8 und 15 Jahren.